MedienMittwoch_AralMit jeder Interaktion im Netz geben wir Informationen über uns preis. Netz-Giganten wie Facebook, Google, Apple, Amazon, Microsoft und riesige, miteinander verwobene Ad-Netzwerke sammeln ungeheure Mengen individueller Daten und bauen damit ihre Marktmacht stetig aus.

  • Wie funktionieren die Mechanismen der Macht im Netz?
  • Wie entsteht aus unseren Daten Wertschöpfung?
  • Werden wir zu transparenten, digital manipulierten, bequemen und unkritischen Konsumenten?
  • Gibt es in 10 Jahren noch freidenkende, unangepasste, kritische Geister, die sich für Freiheitsrechte, Demokratie und intaktes Gemeinwohl einsetzen?
  • Ist aus der Utopie des freien Internet bereits heute eine Dystopie entstanden?

Wir wissen nicht genau, was mit den Daten wirklich geschieht. Und zunehmend ist es uns auch egal. Denn die digitalen Technologien bereichern auch unser Miteinander, gerade weil sie unsere Daten verarbeiten.
Beim MedienMittwoch am 13. Juli war Aral Balkan in Frankfurt zu Gast. In seinem Vortrag “Beyond the Clouds“ zeigte er auf, was mit unseren Daten passiert, wie unsere Freiheit eingeengt wird und wie wir der Entwicklung mit Ethical Design etwas entgegensetzen können.

Aral Balkan spricht und publiziert regelmäßig zu Überwachung und Bürgerrechten. Er ist ein Designer, Programmierer und Menschenrechtsaktivist. Außerdem ist er der Gründer und Lead Designer von Ind.ie, einem kleinen, sozialen Unternehmen, welches Ethisches Design verwendet, um alltägliche Dinge zu kreieren, die Menschenrechte, Arbeitsaufwand und Erfahrung respektieren.

www.medienmittwoch.de